VCCI Rule V-2 ab dem 29.03 nicht mehr gültig.

EMV Prüfungen müssen ab April gemäß der Rule 32-1 durchgeführt werden.

Die japanische Behörde VCCI hat Ende Dezember bekannt gegeben, dass es eine Änderung der EMV Prüfvorgaben für Störaussendungsmessungen (gestrahlt und geleitet) geben wird.  

Ab dem 01.04.2019 werden nur noch Prüfungen auf Basis der Vorgaben der VCCI Rule 32-1, die sich an der CISPR 32 orientiert, akzeptiert. Bisher konnten die Prüfungen auch gemäß der VCCI Rule V-2 durchgeführt werden, wobei nun die V-2 ab dem 29.03.2019 ihre Gültigkeit verliert und Anträge auf Produktregistrierungen, die Messungen gemäß der V-2 beinhalten, werden nicht mehr akzeptiert.  

Mit dieser Entscheidung gleicht die Behörde die Prüfvorgaben an die europäische EN 55032 an. Allerdings müssen die Prüfungen für die Anerkennung durch die VCCI bei 100 Volt mit 50 und 60 Hz durchgeführt werden.  

Die offizielle Kommunikation der VCCI können Sie hier einsehen.  

Sollten Sie Rückfragen haben, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren: +49 2054 9519 0 / contact@cetecom.com.