Neue ENACOM-Richtlinie für Short Range Devices in Argentinien

CETECOM initiierte die Einführung einer neuen Richtlinie in Argentinien.

Die argentinische Behörde ENACOM (Ente Nacional de Comunicaciones) ist für die Marktzulassung von Geräten mit Funktechnik in Argentinien zuständig. Ohne eine ENACOM-Zertifizierung darf in Argentinien kein Funkgerät vermarktet werden.

Die Verantwortung umfasst auch die Technologie für Short Range Devices und es gab kürzlich eine Aktualisierung der Vorschriften für diese Geräte. CETECOM hat die Aktualisierung der ENACOM-Richtlinie für Short Range Devices eingeleitet, die nun zur neuen Richtlinie ENACOM-Q2-60.14 V18.1 führte.

Was bedeutet das für die Hersteller?

Die neue Richtlinie schafft neue Möglichkeiten für Hersteller, die die Technologie in Argentinien nutzen möchten. Die Richtlinie definiert zwei neue Punkte:

  1. Einrichtung eines neuen offenen Frequenzbandes zwischen 314 und 316 MHz, sowie die Zertifizierungsmöglichkeit für die Bandbreite.
  2. Erhöhung der Grenzwerte für Störemissionen von Geräten, die in den Grenzwerten zwischen 433,075 und 434,775 MHz betrieben werden.

Weitere Informationen zu dieser neuen Richtlinie ENACOM-Q2-60.14 V18.1 wurden auf der ENACOM-Website veröffentlicht.

Sollten Sie noch Rückfragen haben, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren: +49 2054 9519 0 / contact@cetecom.com

 

Weitere Artikel dieser Serie: