Die ETSI EN 300 328 wurde auf die V2.2.2 aktualisiert

Mit dem Wechsel auf die V2.2.2 gehen drei grundlegende Veränderungen einher.
Labor für EMV Prüfungen der Störaussendung und Störfestigkeit

Eine der am häufigsten angewendeten Normen für Zulassungstests von Produkten mit Funktechnologien ist die ETSI EN 300 328. Die bisherige Version V2.1.1 wird nun durch die neue V2.2.2 ersetzt, was für die Hersteller verschiedene Änderungen bedeutet.

Was wird in der EN 300 328 geregelt?

Die ETSI EN 300 328 regelt die Spezifikationen für Breitband-Übertragungssysteme, die im lizenzfreien 2,4 GHz-Band betrieben werden. Das 2,4-GHz-Band wird unter anderem für Technologien wie Bluetooth, WLAN (2,4 GHz), ZigBee verwendet. In der Norm werden sowohl Sender als auch Empfänger berücksichtigt, die in den folgenden zulässigen Frequenzbändern arbeiten:

Service frequency bands
Transmit 2 400 MHz to 2 483,5 MHz
Receive 2 400 MHz to 2 483,5 MHz

 

Was ändert sich mit dem Wechsel von der V2.1.1 auf die V2.2.2?

Der Wechsel auf V2.2.2 geht mit drei grundlegenden Änderungen einher:

  • Grenzwertänderung für die unerwünschten Emissionen des Senders im Störbereich für das Band 694 MHz – 862 MHz. Der Grenzwert wurde um 18 dB erhöht.
    • -54 dBm für 100 kHz Bandbreite bis -36 dBm für 100 kHz Bandbreite.
  • Die Definitionen für die Empfängerkategorien 1 bis 3 wurden klarer definiert oder ergänzt.
  • Die Anforderungen an die Messungen für das Receiver Blocking wurden ebenfalls angepasst.
    • Die Spezifikation der Leistung für das Blocking Signal wurde auf -34 dBm verschärft, bisher -47 dBm oder -53 dBm je nach Sperrsignalfrequenz.

Was müssen Hersteller nun tun?

Die ETSI EN 300 328 V2.2.2 wurde bereits im Official Journal veröffentlicht, so dass die V2.2.2 die bisher gültige V2.1.1 ersetzt hat. Die Übergangsfrist für V2.1.1 endet mit dem 6. August 2021 und bis dahin können alle nach V2.1.1 getesteten Produkte noch vermarktet werden. Nach dieser Übergangszeit aber müssen die in Verkehr gebrachten Produkte die Anforderungen der neuen Version V2.2.2 erfüllen.

Für neue Zulassungen von Produkten, die nach ETSI EN 300 328 geprüft werden müssen – auch innerhalb der Übergangszeit – empfehlen wir daher, die Prüfungen nach den Anforderungen der V2.2.2 durchzuführen. Gleiches gilt für langlebige Produkte, die vor Ablauf der Übergangsfrist keiner Aktualisierung unterzogen werden.

CETECOM Dienstleistungen

In unseren Laboren bieten wir eine Vielzahl an Prüfungen für Produkte mit Funktechnologien durch. So sind wir auch ausgestattet, die Tests gemäß den Vorgaben für die neue Version 2.2.2 der ETSI EN 300 328 durchzuführen.

Darüber hinaus sorgen unsere internen benannten Stellen für eine reibungslose Zulassung für den europäischen Raum (CE-Kennzeichnung), die gleichzeitig ein gutes Fundament für diverse Zulassungen im internationalen Raum darstellt.

Für weitere Informationen zu Funkprüfungen und der EN 300 328 zögern Sie bitte nicht, uns direkt zu kontaktieren:
Tel. +49 2054 9519 0 / https://www.cetecom.com/de/kontakt/.

Bleiben Sie auf dem Laufenden.
Der CETECOM™ Newsletter wird ca. 1x monatlich versendet. Keine ständigen Follow-up Mails. Nur ausgewählte Inhalte von unseren Experten.