Anatel verringert Prüfaufwand für Funkprodukte in Brasilien

Anzahl der notwendigen Messungen zur HF-Strahlungsimmunität für WLAN wurde reduziert.

Eine Zertifizierung von Produkten mit Funktechnologien für den brasilianischen Markt basiert auf einer Zulassung der dortigen Behörde Agência Nacional De Telecomunicações, kurz Anatel.

Im November 2018 hat die Behörde eine Kommunikation zu Testanforderungen für Funkprodukte veröffentlicht. Aus dieser Kommunikation geht unter anderem hervor, dass die Anzahl der notwendigen Prüfungen für WLAN-Produkte mit mehreren Funktechnologien reduziert werden.

Anatel erklärte, dass die HF-Strahlungsimmunität gemäß IEC 61000-4-3 nicht auf jede WLAN-Technologie angewendet werden muss, sondern nur noch in der komplexesten Modulation mit der größten Brandbeite für jedes Frequenzband.

Als Beispiel wird ein Gerät mit WIFI 802.11 b/g/a/n/ac + Bluetooth (EDR+LE) + NFC Technologie genannt. So ergibt sich der folgender, reduzierter Testumfang:

Frequenzband Technologie Notwendige Prüfungen zur HF-Strahlungsimmunität
Bisher Neu
2.4 GHz BT EDR Notwendig Notwendig
2.4 GHz BT LE Notwendig Nicht notwendig
2.4 GHz 802.11 g Notwendig Nicht notwendig
2.4 GHz 802.11 b Notwendig Nicht notwendig
2.4 GHz 802.11 n20 Notwendig Nicht notwendig
2.4 GHz 802.11 n40 Notwendig Notwendig
5 GHz 802.11 a Notwendig Nicht notwendig
5 GHz 802.11 n40 Notwendig Nicht notwendig
5 GHz 802.11 ac80 Notwendig Notwendig
13 MHz NFC Notwendig Notwendig

 

Die Anzahl der vorgeschriebenen Prüfungen reduziert sich damit auf vier.

Die offizielle Kommunikation der Behörde können Sie hier einsehen.

Sollten Sie Rückfragen haben, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren: +49 2054 9519 0 / contact@cetecom.com

Weitere Informationen zu den Regularien und Vorgaben für eine Anatel Zertifizierung für den brasilianischen Markt finden Sie zudem auf unserer Website.