Änderung der regulatorischen Anforderungen in Argentinien für Geräte mit Low Power Funktion

ENACOM hat die Änderungen in Resolution 570/2018 veröffentlicht.

Die argentinische Behörde ENACOM ist für die Marktzulassung von Geräten mit Funktechnologie für den argentinischen Markt zuständig.

Ende 2018 veröffentlichte ENACOM eine neue Resolution (570/2018), die die regulatorischen Anforderungen für Geräte abdeckt, die drahtlose Ladetechnologie mit geringerer Ladeleistung (Low Power) verwenden. Diese aktualisierten technischen Normen (ENACOM-Q2-60.14 V18.1) resultieren in mehreren Änderungen in den Prüf- und Zertifizierungsverfahren:

  • Entfernen der Anforderung an den „Spezialstecker“ der Antenne.
    • Ab sofort ist es vom Hersteller gefordert, dass bei Geräten, die eine externe Antenne verwenden, die notwendigen Maßnahmen ergriffen werden, um den Austausch der deklarierten und geprüften Antenne zu verhindern. Außerdem müssen auch der Antennentyp und die Eigenschaften der Antenne in der Dokumentation mit angegeben werden.
  • Neue Allokation für das 314 – 316 MHz Band für Low Power Geräte
  • Änderung des nicht gewünschten Emissionsniveaus für das Band 433,075 – 434,775 MHz.
    • Der Grenzwert wurde erhöht, um auf die FCC/EN-Grenzwerte abgestimmt zu werden, da viele von der FCC/EN zugelassene Geräte die ENACOM-Grenzwerte nicht einhalten.
    • Der Grenzwert für die Störemission für das 433 MHz-Band wurde von 200 uV/m auf 1.830 uV/m erhöht.
  • Änderung des nicht gewünschten Emissionsniveaus für das 902 – 928 MHz & 2400 – 2438,5 MHz Band.
    • Der Grenzwert wurde für das 902 – 928 MHz Band erhöht und für das 2,4 GHz Band definiert.

Sollten Sie Rückfragen haben, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren: +49 2054 9519 0 / contact@cetecom.com

Auf unserer Website finden Sie zudem weitere Informationen über eine ENACOM-Zertifizierung oder unsere Prüfdienstleistungen für Produkte mit drahtloser Ladetechnik.